Bildungsakademie für Therapieberufe

Schulgeldfreie Ergo- und Physiotherapieausbildung

Physiotherapie und Schwangerschaft

Ein Großteil der Interventionen im Fachbereich Gynäkologie haben mit dem Therma „Geburt und Schwangerschaft“ zu tun. Die Lernenden erfahren im Verlauf des Unterrichts welche Veränderungen eine Schwangerschaft mit sich bringt und natürlich auch, welche Störfelder in den 40 Schwangerschaftswochen auf eine Frau zukommen können, die sie körperlich oder auch mental belasten können. Eine Schwangerschaft ist eine besondere Zeit im Leben der werdenden Eltern, wobei der Körper zu Höchstleistungen fähig ist, um neues Leben zu erschaffen.

Wehensimulation
Physiotherapie in der Schwangerschaft

Physiotherapeutisch gibt es viele Möglichkeiten eine Schwangere auf dem Weg zu begleiten und bei auftretenden Funktionsstörungen mit gezielten Techniken zu helfen. Die Lernenden bekommen im Unterricht einen Einblick in viele unterschiedliche Behandlungsmethoden wie z.B. Manuelle Techniken oder auch Techniken aus dem Yoga oder Tanzberger-Konzept. Viele sind in einem Alter, in dem sie mit dem Thema Schwangerschaft bisher nur theoretisch Kontakt hatten. Daher ermöglicht eine kleine Simulation mit dem Elektrotherapiegerät, einen Einblick und das Bewusstsein wie sich Wehen im vereinfachten Sinne anfühlen können und wie es ist, eine Wehe „wegzuatmen“.

Wehensimulation
Wehensimulation

Das wichtigste ist, dass am Ende der Lerneinheit jedem einzelnen klar geworden ist, dass mit Physiotherapie in dieser Zeit sehr viel erreicht werden kann und man keine Angst davor haben muss, als Physiotherapeut/-in an und mit einer Schwangeren innerhalb der Therapie zu arbeiten. Denn jede Frau ist dankbar, wenn die Schwangerschaft friedlich und schmerzfrei verlaufen kann, ohne Störfelder, die diese besondere Zeit negativ beeinflussen.

Eine gewisse Demut sollte man dennoch haben, denn viele Körpersysteme sind während der Schwangerschaft im Ausnahmezustand. Das Herz-Kreislaufsystem, das Hormonsystem, die Verdauung, nur um einige zu nennen, können durch Physiotherapie positiv unterstützt werden. Die Lernenden sind nach dem Unterricht dazu befähigt, eine Frau schon vor einer Schwangerschaft durch die gelernten Techniken auf diese Zeit vorzubereiten, sie während der Zeit zu begleiten und nach der Entbindung auch in der Rückbildung zu betreuen.

Spannung – Entspannung

Ich finde es wichtig, die Relevanz des Fachbereichs Gynäkologie den Lernenden der Physiotherapie näher zu bringen, da durch richtige Interventionen, sofern sie notwendig werden, nicht nur Einfluss auf die Mutter genommen wird, sondern auch das ungeborene Kind wird für den Geburtsverlauf und darüber hinaus davon profitieren.

Magdalena Hönick, Physiotherapeutin

Pädagogische Mitarbeiterin